Mit dem neuen Modell "Sponsorenpool" möchte der Vorstand finanzielle Mittel für den Sportbetrieb aufbringen (v. l.): Hannes Meisterfeld, Jens Schröder, Linda Wildeboer, Carsten Herzog, Mandy Meisterfeld, Josef Büscherhoff :: Bild: Hans Passmann

Der Sport- und Turnverein (STV) Barßel gehört mit seinen 600 Mitgliedern zu den größten Sportvereinen in der Gemeinde Barßel. „Viele Ehrenamtliche und Trainer sind dabei unsere wichtigsten Helfer, ohne die der Sportverein nicht existieren könnte“, sagt der zweite Vorsitzende Hannes Meisterfeld. „Die Betreuung einer Sportmannschaft mit Trainingsvorbereitung, persönlichen Gesprächen und teilweise weiten Fahrten zu auswärtigen Mannschaften erfordert einen hohen persönlichen Einsatz und wir sind stolz, dass wir in unserem Verein viele Mitglieder haben, die sich hierfür einbringen.“

Neben persönlichem Engagement sei aber auch das Aufbringen finanzieller Mittel notwendig, um die Vereinsaufgaben zu gewährleisten. Allein durch Mitgliedsbeiträge könnten die Kosten nicht gedeckt werden. Aus diesem Grund beschreite der STV Barßel nun mit dem Modell „Sponsorenpool“ neue Wege, erklärt Meisterfeld. Der bisher bestehende Förderverein wird in diesen Pool integriert.

„Wir wollen den Verein ein wenig professioneller vermarkten. Aus diesem Grund bieten wir den ortsansässigen Unternehmen verschiedene Werbemöglichkeiten an, um so die Arbeit in unserem Verein zu unterstützen“, ergänzt Sportwart Carsten Herzog. Dafür gibt es verschiedene Partnerprogramme. Firmen können beispielsweise Stadion-, Premium-, Gold-, Silber- oder Bronzepartner werden. Darin enthalten sind unter anderem Namensrechte im Stadion, Bandenwerbung, Dauerkarten oder Firmenlogos auf der Sponsorenpool-Homepage. Privatleute haben die Möglichkeit, im Freundeskreis oder als Jugendpate mitzuwirken. „Unsere Marketing-Beauftragte Mandy Meisterfeld wird in der nächsten Zeit in diesem Bereich die Arbeit aufnehmen“, sagt Herzog.

Diese Aufgabe sei wegen der großen Sanierungsarbeiten am Clubhaus in den vergangenen Monaten ein wenig vernachlässigt worden, so der Vorstand. Die Arbeiten sind fertig und so gibt es am Sonnabend, 25. Oktober, um 19 Uhr die offizielle Einweihung des Clubhauses durch Pfarrer Ludger Becker und Pastor Thomas Perzul. Im Rahmen der Einweihung veranstaltet der STV eine „Ein-Euro-Party“. Der Vorstand würde sich freuen, wenn zahlreiche Sponsoren daran teilnähmen. Erstmals bietet der Verein am Sonnabend, 15. November, ein Kohlessen im Hotel Niehaus an. Karten gibt es im Vorverkauf im Clubhaus, bei der Allianz-Versicherung und bei H & H Moden in Barßel.

Quelle: www.nwzonline.de - Sportler gehen neue Wege

   
© Sport- und Turnverein(STV) Barßel e.V.