war er ganz in seinem Element, der Spielertrainer des Tabellenvierten STV Barssel in der Bezirksliga Weser-Ems.

Er hat etwas zu sagen, das wird sehr schnell deutlich. Geradlinig vertritt er seine Meinung und seine Vorstellungen von modernem Fußball. Dazu gehört für ihn auch eine moderne Vereinsführung und ein moderner Trainingsbetrieb. Bei allen Mannschaften, von der G- bis zur A-Jugend.

und das Runde muss ins Eckige. Das nächste Spiel ist immer das Schwerste.

Wer kennt diese Sprüche nicht, die von ehemaligen Fußballgrößen in die Welt posaunt wurden. Philosophisch und sehr wahr, was da so gesagt wurde.

  • Hier nur zweiter Sieger – aber in der Nachspielzeit schlug STV Barßels Spielertrainer Jakob Bertram (rechts) eiskalt zum 2:1-Endstand zu.

Barßel/Steinfeld

Der Gast aus Barßel ließ sich von einem umstrittenen Elfmeter nicht aus der Bahn werfen. Die Kommunikation klappte auch in der Nachspielzeit hervorragend.

Vor einer Woche den Spitzenreiter SV Bevern 4:3 bezwungen, nun sogar beim Titelaspiranten Falke Steinfeld 2:1 (1:0) gewonnen. Neuling STV Barßel entwickelt sich in der Fußball-Bezirksliga zum Favoritenschreck und vielleicht zum Mitbewerber um den Titel.

Der Bezirksliga-Aufsteiger ist zurzeit Tabellensechster – Der Erfolg hat viele Väter

Das STV-Team präsentiert sich vor allem in der Defensive richtig gut. Es hat in zehn Meisterschaftsspielen gerade einmal sieben Treffer kassiert.

  •  Die Bezirksliga-Fußballer des STV Barßel haben zurzeit oft Grund zum Jubeln. Der Aufsteiger hat sich mit zuletzt konstant guten Leistungen auf Platz sechs vorgearbeitet.

Nach Anlaufschwierigkeiten fühlt sich der Aufsteiger STV Barßel in der Fußball-Bezirksliga mittlerweile pudelwohl. Platz sechs nach zehn Spielen, garniert mit dem vielbeachteten Einzug ins Bezirkspokal-Viertelfinale, kann sich mehr als sehen lassen.

Stefan und Michael Renken, STV Barßel e. V.kamen sie locker vom Mittwochstraining ins Clubhaus des STV. Hannes Meisterfeld und ich trafen auf zwei gesprächige und konzentriert wirkende Gesprächspartner, die beim STV Landesligaerfahrung mitbringen.

Natürlich gibt es immer wieder Verwirrung, wenn wir gemeinsam auftreten, aber unsere Partnerinnen können uns sehr wohl auseinander halten.“

   
© Sport- und Turnverein(STV) Barßel e.V.